Die meisten Sonnenstunden
in Österreich

Weinbau

800 Jahre Weinbau

Der Weinbau in Lutzmannsburg („Luceman“) wurde erstmals 1218 urkundlich erwähnt, als die deutschen Siedler den verwilderten Weinbau in der Region wieder in Schwung brachten und das gesamte Gebiet des heutigen „Lutschburger Weingebirges“ mit Reben bepflanzten.
Heute bewirtschaften 22 Winzerfamilien, von denen 11 ihre Weine in Flaschen füllen und direkt vermarkten, ihre Weingärten auf dem sonnenverwöhnten „Lutschburger Weingebirge“: Es erstreckt sich auf einem sonnenverwöhnten Hochplateau von rund 170 Hektar mit traumhaftem Blick über die Ortschaft, zum Günser Gebirge bis zum Neusiedlersee und weit in die pannonische Tiefebene nach Ungarn hinein.

Klima & Böden

Das vorherrschende pannonische Klima ist geprägt durch kalte Winter, ein mildes Frühjahr mit wenig Regen, heiße und trockene Sommer und einen außergewöhnlich milden, sonnigen Herbst. Darüber hinaus kann sich Lutzmannsburg als Ort mit den meisten Sonnenstunden in Österreich rühmen (laut Messungen der Wetterstation bei der Sonnentherme).

Die tiefgründigen, schweren Lehmböden, mit teils nennenswertem Löss- und Sandanteil und vereinzelt geringen Anteilen von Tonerde und Kalkeinschlüssen, und nicht zuletzt das spezielle Mikroklima bieten optimale Voraussetzungen für große Rotweine und machen Lutzmannsburg zu einer der besten Rotweinlagen Österreichs.

 

Rebsorten – Blaufränkisch im Mittelpunkt

Der Anteil der Rotweinsorten beträgt in Lutzmannsburg 99%. 50% der Reben sind mehr als 20 Jahre alt. Die wichtigste Rebsorte ist mit 71% der Blaufränkisch, gefolgt von Zweigelt (18%), Merlot (4,5%), Cabernet Sauvignon (1,3%), div. Weißweinsorten (1%, u.a. Welschriesling, Müller-Thurgau, Weißburgunder), Syrah (0,9%) und Pinot Noir (0,3%). Im Vergleich dazu hat Blaufränkisch im Mittelburgenland einen Anteil von ca. 50% und von knapp 20% an der Gesamtrebfläche des Burgenlandes.

Erziehungsform der Weingärten:
Drahtrahmenerziehung, Hochkultur
Stockanzahl pro Hektar: 2500 – 4500 Stück/ha

Die Weine

Der Lutzmannsburger Blaufränkisch zeichnet sich durch seine unverkennbar elegante und kräftige, aber niemals überladene Struktur aus: Erdig-würzige Noten gepaart mit verführerisch-fruchtigen Kirsch- und Beerenaromen versprechen mit jedem Glas ein unvergleichliches Rotweinerlebnis.

„Sonnberg“ ist ein nach strengen Auswahlkriterien ausgesuchter Lagenwein. Für diesen Wein dürfen nur Blaufränkischtrauben aus Lutzmannsburg verwendet werden. Jeder Betrieb wählt für diesen Wein Trauben aus den besten Lagen, und der Ausbau erfolgt je nach Betrieb in großem oder kleinem Holz. Jeder Weinbaubetrieb darf nur für einen Wein pro Jahrgang den Namen „Sonnberg“ verwenden.